Brustvergrößerung Facelift Fettabsaugung Nasen OP

Brustverkleinerung-wie-wo-wann-warum-wozu-wer-was

Brustverkleinerung: Zahlen Sie keine Unsummen dafür, hier erfahren Sie, wie es machbar ist


Brustverkleinerung

  • wann zahlt die Krankenkasse
  • wann wieder arbeiten
  • wie funktioniert das
  • wo am besten
  • wie teuer
femmestyle Angebot anfordern




Fordern Sie Ihr kostenloses Angebot an. Darin werden alle Fragen zur Brustverkleinerung umfassend beantwortet.

 


Die meisten Fachärzte führen die Brustverkleinerung nur stationär durch, alles andere sollte man auch abweisen, damit die Risiken vermindert werden können und man nach der Operation im Fall von Komplikationen auch in der Klinik für plastischen Chirurgie ist. Grundsätzlich dauert die OP zwischen 2 und 4 Stunden. Die Risiken der Brustverkleinerung OP sind nicht ganz so groß, wie bei anderen Schönheitsoperationen, aber doch sollte man bei dem Aufklärungsgespräch gut zuhören und sich die Operation in Ruhe reflektieren. Ein Arzt, welcher das Beratungsgespräch nicht anbietet, sollte gemieden werden, denn dann wäre ersichtlich, dass es mehr um das Geld als um den Patienten geht. Der seriöse Arzt wird immer schauen, ob die Brustverkleinerung OP von Nöten ist oder ob der Patient nur einen Trieb hat, den man nicht unbedingt nachgehen muss. Und er wird vor allem immer über die Risiken aufklären, die eine Operation mit sich bringt. Man sollte den besten Arzt für sich suchen, wo Qualität und Erfahrung im Vordergrund stehen. Und dies merkt man schnell an der Art, wie man in der Arztpraxis behandelt wird und ob der Doktor die Brust vorab Untersucht, die Risiken erwähnt und auch nichts dagegen hat, zur Not die OP zu verweigern, wenn der Patient zu jung ist, eine wunderschöne Brust in seinen Augen vorweist oder gesundheitlich angeschlagen ist.

Die Brustverkleinerung dient dem Ziel, das Volumen der Brust zu verringern. Der Facharzt der Schönheitschirurgie entfernt bei diesem operativen Eingriff das überschüssige Fett- und Drüsengewebe im unteren Brustbereich. Dabei muss die Brust neu geformt werden, einige Male muss auch die Brustwarze samt Nerven und Blutgefäßen versetzt werden. Und wenn erforderlich, führt der Arzt zusätzlich zur Brustverkleinerung OP auch die Bruststraffung durch.
Es gibt alle möglichen Verfahren für die Brustverkleinerung, sehr bewährt sind der L-Schnitt, das Benelli Verfahren, die Strömbeck-Methode und natürlich auch die Verkleinerung nach Hall Findlay oder Lejour. Der Arzt selbst wird entscheiden, welche Arbeitsweise bei welchem Patienten angebracht wäre. So kann man gezielt auf die verschiedensten Brustformen eingehen und für die Patientin das beste Ergebnis erreichen. Möchte man zum Beispiel die Brust nur ein wenig verkleinern lassen, braucht der Arzt nur mit einem Schnitt zu arbeiten, bei einer großen Brust und einer enormen Verkleinerung, wird man natürlich mehrere Schnitte anwenden müssen.

Wer sich der Brustverkleinerung OP widmen möchte, muss nach der OP mit Blutergüssen und Schwellungen rechnen. Auch kann es zu Wundheilungsstörungen kommen, zu Rötungen oder zur Verdickung. Weiterhin kann es zu vorübergehenden Sensibilitätsstörungen kommen und das an Haut und Brustwarzen. In seltenen Fällen kann die Operation von der Krankenkasse übernommen werden, dafür muss aber bezeugt werden, dass die Patientin an Problemen mit Rücken und Nacken leidet und diese Schmerzen und Problematiken auch nicht durch Therapien und Sport behoben werden können. Oder aber die Patienten muss an dramatischen psychischen Problemen leiden, die sich nur mit der Brustverkleinerung OP beheben lassen, da bisher alle Therapien und auch Medikamente nicht hilfreich waren. Man könnte auch sagen, dass es auf die Kompromissbereitschaft der Krankenkasse ankommt, während die eine Krankenkasse recht schnell der Brustverkleinerung OP zustimmt, ist es bi einer anderen Krankenkasse normal, dass die OP abgelehnt wird.

Aus diesem Grund wäre es vielleicht sogar sinnvoll, sich vorweg bei den Kassen zu informieren und gegebenenfalls zu einer gesetzlichen Kasse wechselt, die dem Patienten einfach mehr zu bieten hat. Nicht nur wegen der Brustverkleinerung, sondern auch in Hinblick auf anderen Zuschüssen. Ansonsten, wenn man ohne Krankenkasse den Eingriff wählt, kann man in der heutigen Zeit bei vielen Kliniken eine Ratenzahlung abmachen. Auch dies kann man im Voraus überprüfen, sollte aber die Arztwahl nicht davon abhängig machen. Dann lieber ein Kredit und ein zuverlässiger Arzt, als eine Ratenzahlung und man ist mit dem Ergebnis des Eingriffs unzufrieden! Die richtige Arztwahl ist für die Brustverkleinerung Operation entscheidend!


femmestyle Angebot anfordern





© 2017 femmestyle Schönheitsklinik über Brustverkleinerung OP Author Prof.Dr.Eigner